Berlin : Steine, Schläge, Tritte

Wieder wurden Fahrer und Busse der BVG attackiert

Am Freitagabend und in der Nacht zu Sonnabend wurden wieder Mitarbeiter der BVG angegriffen und Fahrzeuge beschädigt. Gegen 18.30 Uhr bewarfen Kinder einen Bus der Linie 197 in Marzahn mit Steinen. Dabei gingen zwei Seitenscheiben zu Bruch. Fahrgäste berichteten, wie eine Gruppe Kinder dann weggerannt sei. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach Mitternacht dann wurde ein 47-jähriger Busfahrer in Schöneberg auf der Linie 187 von einem Fahrgast angegriffen. Der Unbekannte war kurz nach Mitternacht an der Kolonnenstraße eingestiegen. Da er keinen Fahrschein vorzeigen konnte, forderte der Fahrer ihn auf, den Bus wieder zu verlassen. Der Mann schlug ihm daraufhin mit der Faust ins Gesicht und flüchtete in Richtung Naumannstraße. Der Busfahrer trat leicht verletzt vom Dienst ab.

Zur gleichen Zeit randalierten drei betrunkene Jugendliche in einer Straßenbahn in der Rhinstraße. Die 15- und 16-Jährigen wurden festgenommen. Der Jüngste hatte zwei Promille Alkohol im Blut. Kurz vor 6 Uhr früh zerstörte ein Unbekannter beim Aussteigen an der Roedernallee in Reinickendorf eine Scheibe in einem Nachtbus. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben