Berlin : "Step 21": Multikulturelles Berlin-Programm für junge Touristen

kög

"Step 21" - diesen Titel trägt eine Veranstaltungsreihe für junge Berliner und Berlin-Besucher, die die gleichnamige "Initiative für Toleranz und Verantwortung" mit Partner für Berlin organisiert hat. Während der 21 Wochen, in denen die Expo in Hannover stattfindet, will sich Berlin mit 21 Sonderaktionen als weltoffene, multikulturelle Hauptstadt präsentieren. Schirmherren der Initiative sind Staatsminister Michael Naumann und der Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen; Tagesspiegel-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo gehört zu den Paten der "Step 21"-Initiative.

Am Mittwoch fand die erste große Aktion statt - seit Beginn der Expo steht jede Woche eine Veranstaltung mit völkerverbindendem Charakter auf dem Programm. So besuchte gestern auch die Schirmherrin der "Jugendinitiative Expo 2000", Christina Rau, das Jüdische Museum Berlin. Den ganzen Tag über gab es dort Führungen - außerdem Graffiti-, Druck- und Comic-Workshops. Darüber hinaus stand eine Diskussion zum Thema "Was tun gegen rassistisch motivierte Gewalt?" mit Museumsdirektor Michael Blumenthal auf dem Programm.

Anlässlich des Aktionstages im Jüdischen Museum wurde ein neuer "Stadtführer von Jugendlichen für Jugendliche" vorgestellt. "Best of Berlin in 21 Steps" heißt das Buch, in dem junge Leute klassische Sehenswürdigkeiten, aber auch Orte vorstellen, die die Vielfalt der Stadt widerspiegeln. Der Stadtführer kostet "Step 21"-Medienprojektleiter Philip Graf Dönhoff zufolge 7,5 Euro und ist bald im Buchhandel erhältlich (ISBN-Nr. 3-934913-10-5). Wie berichtet, sind 50 000 junge Menschen aus aller Welt zur Weltausstellung nach Hannover eingeladen, von denen viele während ihres Deutschlandbesuchs auch nach Berlin kommen werden - auch für sie sind die "Step"-Schritte gedacht.

Auch diese Zeitung beteiligt sich am "Step 21"-Programm: Das Leser-Rechercheteam, das das Expo-Projekt Vulkanismus auf Lanzarote erforschte, präsentiert seine Ergebnisse mit Vertretern der Lokalredaktion am 19. Juli in Prenzlauer Berg. Infos über das "Step 21"-Programm sowie zum Jugend-Reiseführer erhält man unter der Rufnummer 0700 210 210 21. Kostenpflichtiges Unterrichtsmaterial kann man bestellen bei "Step 21", Baumwall 7, 20459 Hamburg, Fax: (040) 37 85 96 13. Gesellschafter von "Step 21" sind Bertelsmann, Daimler Chrysler, Siemens sowie Sonja Lahnstein-Kandel (geschäftsführend).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben