Berlin : Sternchen drauf

-

MATERIAL

Packpapier oder Zeitung

Nicht zu flüssige Farbe (Plaka oder Acryl)

Cutter (oder Skalpell)

dickeres Papier oder Pappe

(Man kann auch Schablonenfolie in einem Geschäft für Künstlerbedarf kaufen. Es sollte nicht zu dick sein, so kann man es problemlos mit dem Cutter schneiden. Damit die Farbe das Papier nicht zu schnell durchweicht, kann man es mit einer Haushaltskerze einreiben.)

Kleber, dicker Pinsel

Geodreieck, Bleistift

ANLEITUNG

1. Vorlagen für die Schablone zeichnen oder kopieren:

A. Der große Stern ist ein Hexagramm und besteht aus zwei gleichseitigen Dreiecken (60-Grad-Winkel, alle Seiten sind 12 cm lang). Ein Dreieck mit dem Geodreieck konstruieren und an allen Seiten alle vier Zentimeter einen Punkt markieren. Das sind die Schnittpunkte mit dem zweiten Dreieck, dessen Spitze nach unten zeigt. Jetzt bei beiden Dreiecken die Linien verdoppeln. Dann eine Ecke eines Dreiecks aussuchen und dort beginnen, die überflüssigen Striche wegzuradieren, damit der Stern dreidimensional wirkt:

Die Doppellinie führt immer abwechselnd unter und über der Doppellinie des anderen Dreiecks entlang, wie beim Weben oder Flechten.

B. Die kleineren Sterne entstehen, wenn man die Diagonalen von regelmäßigen Fünf- oder Siebenecken nachzieht. Hilfestellung beim Sternezeichnen, auch für andere Formen, gibt es im Internet unter www.mathematische-basteleien.de.

2. Die Vorlagen auf das dicke Papier, die Pappe oder die professionelle Schablonenfolie aufkleben. Man kann die Zeichnungen auch mehrmals kopieren und gleich mehrere Sterne auf ein Papier kleben. Beim gewachsten Papier oder der Folie das Papier nur anheften, damit man es nach dem Schneiden entfernen kann.

3. Jetzt die Schablonen mit dem Cutter ausschneiden – am Geodreieck entlang. Dort, wo beim großen Stern eine Doppellinie unter der anderen hindurchführt, je eine 5-mm-Lücke schneiden.

4. Die fertige Schablone auf das Pack- oder Zeitungspapier legen. Mit dem Pinsel die Farbe auftupfen. Darauf achten, dass man die schon aufgebrachten Sterne nicht verwischt. dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar