Berlin : Sternchen, Tressen und Wein vom Golan Der höchste Militär Israels in Berlin

-

Hätte diese Party in Israel stattgefunden, es wäre wohl weniger Wein geworden. Wenn man in Israel auf Partys geht, dann stehen da 30 Flaschen Wasser, 30 Flaschen Saft und eine Flasche Bier – ist eben ein Wüstenland. Deutschland ist keins, es war eiskalt am Montagabend, Schneetreiben inklusive, und deshalb gab es sehr viel sehr guten und sehr schön wärmenden Weiß und Rotwein von den Golanhöhen zum Empfang für den höchsten israelischen Militär. Zu Ehren von Moshe Yaalon , Generalstabschef der israelischen Streitkräfte, hatte Botschafter Shimon Stein rund 150 Gäste in die Botschaft nach Wilmersdorf geladen, darunter Mitglieder der jüdischen Gemeinde wie den Ex-Vorsitzenden Alexander Brenner und den Leiter des Moses-Mendelssohn-Zentrums, Julius Schoeps , aber auch Politiker wie Rainer Brüderle (FDP) und Volker Beck (Grüne). Co-Gastgeber war der höchste deutsche Militär, Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan . Ansonsten anwesend: Terrorismusexperte Berndt Georg Thamm und so viele Sternchen und Tressen an Generals- und Admiralsärmeln, wie wohl das nächste mal erst wieder bei einer Münchner Wehrkundetagung zu sehen sein werden. Militärisch war der Ton trotzdem nicht. Man sprach über Rosen und Reisen ans Tote Meer. Nur der Ehrengast konnte sich eine kleine Spitze gegen die Blauäugigkeit der Europäer im Umgang mit Terrorismus nicht verkneifen. Yaalon bleibt noch bis Mittwoch in Berlin und spricht unter anderem mit Außenminister Fischer und Verteidigungsminister Struck. rcf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben