Berlin : Stets zu Diensten zum Fest

So kommen Sie gut durch die Feiertage: Fahrpläne der Busse und Bahnen, Öffnungszeiten der Geschäfte, Museen, Apotheken und Beratungsstellen

-

Verkehr

Die S-Ba hnen fahren heute und am ersten Feiertag rund um die Uhr. Für Heiligabend gilt bis 17 Uhr der übliche Samstagsfahrplan. Danach fahren die Züge im 20-Minuten-Takt. Die Linie S9 fährt ab etwa 19 Uhr nur noch zwischen dem Flughafen Schönefeld und dem Ostbahnhof. An den beiden Feiertagen gilt dann auf allen Strecken der Sonntagsfahrplan. Die Züge fahren im Zehn-Minuten-Takt (bis zum 3. Januar entfallen auf den Linien S1 und S3 die Entlastungszüge in der Hauptverkehrszeit). Alle Informationen zum Feiertagsverkehr sind im Internet unter der Adresse www.s-bahn-berlin.de abrufbar. Das S-Bahn-Kundentelefon ist unter der Rufnummer 297 433 33 erreichbar. Busse, Straßenbahn und die U-Bahn en 3 und 4 fahren Heiligabend nach dem Sonnabendplan. Auf allen übrigen U-Bahn-Linien rollen zwischen 8 Uhr und 14.30 Uhr alle fünf Minuten Züge, anschließend bis 19.30 Uhr alle zehn Minuten. Ab 19.30 Uhr stellt die BVG auf einen 15-Minuten-Takt um. Auf fast allen Linien (Ausnahmen U3 und U4) fährt Nachtverkehr. Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag gelten für Busse und Bahnen die Sonntagsfahrpläne. Wie tags zuvor gibt es am ersten Feiertag durchgehenden Nachtverkehr.

Geschäfte

Wer in letzter Minute noch ein Geschenk, Essen oder Getränke besorgen muss, hat dazu bis etwa 14 Uhr am Heiligabend Zeit. So lange haben die meisten Geschäfte geöffnet. Wer noch später dran ist, kann sein Glück an den Bahnhöfen versuchen, zum Beispiel am Alexanderplatz, in der Friedrichstraße oder am Ostbahnhof. Die Läden dort dürfen Heiligabend bis 17 Uhr geöffnet bleiben. Wie auch an den Flughäfen. An den beiden Feiertagen gilt: In den Bahnhöfen und Flughäfen dürfen Läden rund um die Uhr geöffnet bleiben, sofern sie Reisebedarf anbieten. Im Übrigen haben Zeitungsläden und -kioske in der Stadt maximal von 6 Uhr bis 13 Uhr auf. Bäckereien dürfen an beiden Tagen ihre Brötchen bis zu drei Stunden lang verkaufen – in der Zeit zwischen 8 und 17 Uhr.

Post

Die letzte Weihnachtspost verteilen die Zusteller am heutigen Sonnabend. Die Filialen in der Stadt haben geöffnet wie an anderen Samstagen auch. Allerdings bieten zwei Zweigstellen einen Festtagsservice: Die Post in der Georgenstraße 12 am Bahnhof Friedrichstraße ist am 24. von 8 bis 16 Uhr geöffnet und an beiden Feiertagen von 8 bis 20 Uhr. Die Dienststelle in der Koppenstraße 3 am Ostbahnhof ist am 24. von 10 bis 16 Uhr geöffnet und an beiden Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Die Briefkästen werden Heiligabend geleert wie sonst, für den 26. Dezember gelten die Sonntags-Leerzeiten. Am 25. Dezember macht die Post in Berlin Pause. Ausnahme: die oben genannten Filialen.

Museen

Die Staatlichen Museen sind Heiligabend überwiegend von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Ganztägig geschlossen sind nur die Gemäldegalerie, das Kupferstichkabinett, das Musikinstrumentenmuseum und das Museum für Vor- und Frühgeschichte. Am ersten Weihnachtsfeiertag öffnen von 10 bis 18 Uhr das Pergamon-Museum, das Alte Museum, die Alte Nationalgalerie, die Friedrichswerdersche Kirche, das Schloss Köpenick, das Museum Berggruen und das Museum für Fotografie, von 11 bis 18 Uhr die Neue Nationalgalerie, der Hamburger Bahnhof, das Museum Europäischer Kulturen und das Ethnologische Museum, ganztägig geschlossen sind die Gemäldegalerie, das Kupferstichkabinett, das Musikinstrumentenmuseum und das Museum für Vor- und Frühgeschichte. Am zweiten Weihnachtsfeiertag öffnen alle Staatlichen Museen außer dem Musikinstrumentenmuseum von 10 bis 18 Uhr.

Der Martin-Gropius-Bau ist Heiligabend geschlossen und öffnet am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag jeweils von 10 bis 20 Uhr. Das Deutsche Historische Museum bleibt Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag zu, am 26. 12. ist es von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das Haus am Checkpoint Charlie ist über die Feiertage durchgehend geöffnet. Das Jüdische Museum schließt Heiligabend, ist aber an beiden Weihnachtsfeiertagen von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Die Schlösser Sanssouci und Charlottenburg öffnen nur am 26. Dezember von 10 bis 17 Uhr.

Schwimmbäder

An allen drei Festtagen geöffnet haben die Schwimmhalle Ernst-Thälmann-Park, das Bad am Spreewaldplatz, die Schwimmhalle Anton-Saefkow-Platz und das Stadtbad Lankwitz. Die meisten Schwimmbäder schließen Heiligabend schon um 13 oder 14 Uhr. Informationen zu allen Bädern gibt es unter Telefon (018 03) 102 020 oder im Internet unter www.berlinerbaederbetriebe.de.

Weihnachten für Einsame

Die Arbeiterwohlfahrt bietet Heiligabend diverse Weihnachtsfeiern für Alleinstehende an: Prenzlauer Berg, Chrysanthemenstraße 3, gemütliches Beisammensein für Einsame, 14 bis 16 Uhr, Tel. 421 28 69; Charlottenburg, Kontakt- und Beratungsstelle Hofackerzeile 1b, Mittagessen und gemütliches Beisammensein, 10.30 bis 15.30 Uhr, Tel. 383 034 97; Schöneberg, Kaffee und Kuchen in der Goltzstraße 19, 14 bis 18 Uhr, Tel. 700 090 10; Steglitz, traditionelles Treffen für Einsame in der Osdorferstraße 121, 14 bis 18 Uhr, Tel. 713 87 00. Auch die Stadtmission lädt zu Weihnachtsfeiern ein, unter anderem in den Bahnhofsmissionen am Ostbahnhof ab 10 Uhr und am Zoologischen Garten ab 15 Uhr, im Zentrum Lehrter Straße ab 17 Uhr und in der Joachim-Friedrich-Straße ab 16 Uhr. Eine Übersicht gibt es unter www.stadtmission-berlin.de. Außerdem findet eine „Heiligabend-Gala für Einsame“ in der Kreuzberger Kirche am Südstern statt: Gneisenau-/Ecke Bergmannstraße, ab 19 Uhr, telefonische Anmeldung unter 477 16 82. Das Berliner Seniorentelefon ist am 25. und 26. Dezember zwischen 14 und 16 Uhr unter 279 64 44 erreichbar.

Ärzte und Apotheken

Der Apothekennotdienst und der ärztliche Bereitschaftsdienst sind rund um die Uhr telefonisch unter 310 03 erreichbar .

Tier e

Das Berliner Tierheim ist vom 24. bis 26. Dezember geschlossen, die Tierannahmestelle ist jedoch zwischen 8 und 12.30 Uhr geöffnet (Telefon: 76 888 201). Auch der tierärztliche Notdienst ist an allen drei Tagen von 9 bis 11 Uhr erreichbar (Telefon: 76 888 250).

Müllabfuhr

Am Montag holt die BSR wegen des zweiten Weihnachtsfeiertags keinen Müll ab. Die gewohnten Termine für die Müllabfuhr verschieben sich in diesem Jahr jeweils um einen Tag. Die Weihnachtsbäume werden dann im Zeitraum zwischen dem 9. und dem 21. Januar abgeholt. In dieser Zeit gibt es für jeden Altbezirk zwei unterschiedliche Termine. Weitere Auskünfte erteilt die BSR unter 759 2 49 00. Zudem sind die Termine im Internet abrufbar (www.bsr.de).

Krisendienst

Einsamkeit, Verzweiflung, Suizidgedanken – der Berliner Krisendienst kümmert sich um Menschen, die das Gegenteil von festlicher Weihnachtsstimmung erfahren. Beratung ist telefonisch oder persönlich möglich. Während der Feiertage ist der Krisendienst rund um die Uhr unter der Nummer 390 63 10 erreichbar. Weitere Informationen sind im Internet unter www.berliner-krisendienst.de zu erhalten. mne / müh

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar