Berlin : Stiftung Lotto: Jugendfreundliche Satzung

za

Der Senat hat gestern die Satzung der Lottostiftung geändert. Darin wird nun festgelegt, dass bis 2004 ein Viertel der so genannten Zweckabgabe, das sind 34 Millionen Mark jährlich, für die Jugendförderung verwendet wird. CDU und SPD haben mit diesem Beschluss einen Streit um die Frage beigelegt, ob diese Zweckbindung in der Satzung verankert werden soll. Die CDU-Vertreter im Lottobeirat hätten lieber "freiwillig" über die Gelder für die Jugendarbeit entschieden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben