Berlin : Stillstand am frühenMorgen

NAME

Berlins Taxifahrer wehren sich gegen die drohende Flughafengebühr am Flughafen Tegel. Von 8 bis 9 Uhr gingen sie dort am Montagmorgen in den Warnstreik. Ein Chaos sei ausgeblieben, wie Flughafensprecherin Rosemarie Meichser mitteilte. Die BVG habe durch zusätzliche Fahrten den Ausfall der Taxen aufgefangen. Die Taxifahrer protestieren dagegen, dass in Tegel ab dem 1. August 25 Euro pro Stellplatz erhoben werden. Ab 2003 muss jeder Taxifahrer 70 Euro pro Jahr zahlen. „70 Euro sind nicht die Welt“, räumt Wilfried Hochfeld vom Taxiverband Berlin-Brandenburg e.V. ein. Doch die Taxifahrer befürchten einen Domino-Effekt: „Nicht, dass wir bald für jeden Stehplatz zahlen müssen.“ Die Flughafenleitung zeigt sich ungerührt: Eine Million Euro habe man in den separaten Parkbereich für die Taxis investiert – daran sollen sich auch die Taxifirmen beteiligen. vv / Foto: Zenit

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben