Störungen bei der S-Bahn : Zum CSD gibt es Schienenersatzverkehr

Die S-Bahn in Berlin hat bekanntlich das beste Timing. Pünktlich zum Christopher Street Day am Samstag fallen die Bahnen zwischen Lichtenberg und Westkreuz aus. Eine Glosse.

von
Bunt wird es am Wochenende in Berlin - und voll. Foto: Stefan Sauer/dpa
Bunt wird es am Wochenende in Berlin - und voll.Foto: Stefan Sauer/dpa

Es wird ein bisschen voll werden in Berlin am Wochenende – diese Warnung könnte hier praktisch an jedem Freitag stehen, ein oder zwei im Februar eventuell mal ausgenommen. Am Samstag, den 22. Juli, wird es allerdings sehr voll, denn der Christopher Street Day wird gefeiert, und das ist nun wirklich kein Häuflein, das mit drei Bussen anreist. In diesem Jahr sind die Voraussetzungen an sich recht günstig, denn die Schulferien haben begonnen.

Aber so günstig sind sie dann auch wieder nicht. Denn die S-Bahn, die einen großen Teil der Transportlast tragen muss, ist wieder mal nicht gerade in Bestform, sagt aber immerhin vorher Bescheid, dass es zwischen Lichtenberg und Westkreuz vor allem nachts allerhand Beschwernisse geben wird mit der Folge, dass die CSD-Besucher dann plötzlich doch in Bussen sitzen, im Ersatzverkehr nämlich.

Stöhn, ächz. Allerdings wäre es wohl vermessen, hier eine Terminabstimmung zwischen zwei lange im Voraus geplanten Großereignissen zu erwarten: Die Bahn schließt gerade die zweijährige Sanierung der Stadtbahn ab. Es ist nur mal wieder dieser Eindruck, dass Berlin für eine anständig funktionierende Stadt einfach zu groß und zu alt ist. Statt der ewigen Sanierung hätten wir, vorausschauend, gleich eine funkelnagelneue Zweitmetropole bauen und dann einfach umziehen sollen. Das wäre dann jetzt etwa so weit.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar