Berlin : Stopp für alle Züge

Anhalter Bahnhof am 20. Dezember funktionsfähig

Klaus Kurpjuweit

Fast anderthalb Jahre war der Anhalter Bahnhof nur ein „halber“ Bahnhof. S-Bahnen hielten gar nicht oder nur in einer Richtung. Am 20. Dezember, drei Tage früher als bisher geplant, stoppen hier wieder alle Züge. Die Station war beim Brand eines Waggons im August 2004 stark beschädigt und zunächst vollständig geschlossen worden. Später konnten nur Züge in einer Richtung halten. Die Arbeiten verzögerten sich um mehr als ein halbes Jahr, weil eine Planungsfirma Pleite ging. Dem Vernehmen nach gab es aber auch Probleme, den Wiederaufbau zu finanzieren. Da neue Brandschutzrichtlinien einzuhalten waren, kosteten die Arbeiten insgesamt mehr als fünf Millionen Euro. Nächstes Jahr soll auch ein zweiter Ausgang fertig sein.

Technische Probleme im Nord-Süd- Tunnel, in dem auch der Anhalter Bahnhof liegt, beeinträchtigen derzeit auch dort den Betrieb. In dem Tunnel wird eine neue Signaltechnik eingebaut, was zu einem eingeschränkten Zugverkehr führt. Zwischen dem Bahnhof Yorckstraße an der Strecke nach Blankenfelde und Anhalter Bahnhof ist der Verkehr noch bis zum 11. Dezember unterbrochen.

Weil aber auch die provisorischen Signale zwischen Potsdamer Platz und Nordbahnhof häufig defekt sind, fallen auch auf diesem Abschnitt Züge aus. Betroffen ist meist die Linie S 2. Statt alle fünf Minuten fahren die Züge dann nur alle zehn Minuten. In diesem Abschnitt sollen die Arbeiten an der neuen Signaltechnik erst im April 2006 abgeschlossen sein. Sie können nur in der nächtlichen Betriebspause vorgenommen werden. Die Alternative wäre eine Vollsperrung des Tunnels zwischen Potsdamer Platz und Nordbahnhof gewesen. Dies wollte die S-Bahn aber vermeiden.

Nach der Inbetriebnahme des neuen elektronischen Stellwerks im Südbereich des Tunnels können die S-Bahnen von Sonntag an wieder von Blankenfelde bis Bernau fahren; die Züge aus Teltow enden dann am Potsdamer Platz. Knapp ein Jahr nach dem Anschluss Teltows ans Schnellbahnnetz kann die S-Bahn ihr Versprechen wahr machen, Fahrgäste aus Teltow in 25 Minuten zum Potsdamer Platz zu bringen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben