Berlin : Stoppen, gucken, fahren

An 103 Kreuzungen hängt der grüne Pfeil

Jörn Hasselmann

Es war der erste tödliche Unfall an einer Ampel mit grünem Pfeil. Derzeit gibt es in Berlin 134 dieser Schilder an 103 Kreuzungen. Derzeit läuft eine von Verkehrssenator Strieder angeordnete Prüfung, an welchen der 1565 ampelgeregelten Kreuzungen weitere grüne Schilder angebracht werden können. Strieder will den Verkehr so „flüssiger“ machen. Dennoch ist die Zahl der Blechschilder im vergangenen Jahr gesunken, 2001 hingen in Berlin noch 155 grüne Pfeile.

Denn an verschiedenen Kreuzungen wurden die Schilder nach Unfällen abgebaut. So an der Ecke Märkische Allee/Mehrower Straße und Karl-Marx-Allee/Straße der Pariser Kommune. Dort gab es mehrere Unfälle, sagte Hans-Joachim Kurth, der Experte für den grünen Pfeil bei der Polizei. Die Straßenverkehrsordnung fordert den Abbau des Schildes, wenn es innerhalb von drei Jahren zwei Unfälle gibt, bei denen Menschen verletzt werden. Ob es an der Unfallkreuzung vom Dienstag schon mal einen Unfall gab, konnte Kurth nicht sagen. Abgeschraubt wurde der Blechpfeil – eine Erfindung der DDR – auch an der Ecke Reichpietschufer/ Köthener Straße. Dort war der Anteil der Fußgänger stark gestiegen – und für sie ist der Grüne Pfeil eine „Gefahrenquelle“, wie es bei der Polizei heißt. Fußgängerschutzverbände und Blindenorganisationen kritisieren den Pfeil seit langem als zu gefährlich und fordern die Abschaffung.

Die Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass Autofahrer an den grünen Blechpfeilen kurz anhalten und dann sehr vorsichtig nach rechts abbiegen. Doch nur 40 Prozent der Autofahrer stoppen wirklich an der Haltelinie. Dies habe eine Studie der Verkehrsverwaltung ergeben, sagt Kurth. Dennoch forciert Senator Strieder den grünen Pfeil, Hamburg gilt als Vorbild. Dort wurden nach dem politischen Wechsel mittlerweile 255 grüne Pfeile montiert – und darunter Tafeln, die Autofahrern den grünen Pfeil erklären: „Vor Abbiegen bei Rot: Stopp an der Haltelinie:“ In Berlin soll der nächste grüne Pfeil an der Ecke Lewisham-/Wilmersdorfer Straße montiert werden. Übrigens: Die Grün-Pfeil-Nutzung ist nicht vorgeschrieben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben