Berlin : Storchenhof und Rosenvilla

-

Die Radpartie zur Havel hat TagesspiegelRedakteur Christoph Stollowsky für Sie erkundet. Hier verrät er, wo es ihm besonders gut gefällt: Auf dem Dach wohnen die Störche, in den Ställen Kaninchen, Ponys, Mini-Schweine, Schafe; in der Scheune über Heupolstern hängen Schaukeln, auf dem Hof träumt eine große Hündin, und die Katzen habe gerade Babies. Sind wir in Astrid Lindgrens Phantasiewelt geraten, bei Michel aus Lönneberga oder Pipi Langstrumpf? Nein, diese Arche Noah ist der Storchenhof der Familie Hipp in Paretz, man kann ihn bei Kaffee und Kuchen in Selbstbedienung erleben (s. unsere Karte).

Wie Privatinitiative Paretz belebt, zeigt auch die Rosenvilla in Paretzhof. Ein verwunschenes Anwesen mit kleinem Park und dem Charme der alten, schon etwas verblichene italienischen Villen. Sabine Kauker veranstaltet in den Salons Musik- und Literaturprogramme, kombiniert mit kulinarischen Genüssen. Die Villa liegt 1 km abseits unserer Strecke am Ende der Paretz-Hofer-Straße (Nr. 45), s. Karte. Tel. ab 21 Uhr (033233) 82728 (auch Fax), im Internet: www.rosenvilla.paretz.net.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar