Berlin : Strandbad Wannsee wird Chefsache Senatoren beraten über Sanierung

-

Die Sanierung des Strandbads Wannsee verzögert sich weiter. Jetzt droht die Stiftung Denkmalschutz Berlin mit ihrem Rückzug aus dem Projekt, falls es bis Mitte November keine Lösung gibt. Für heute hat SPDBausenator Peter Strieder die Beteiligten zum Gespräch eingeladen – darunter Sportsenator Klaus Böger (SPD) sowie Vertreter der Bäderbetriebe und des Bezirksamts Steglitz-Zehlendorf. Mit Sponsorenhilfe will die Stiftung zwölf Millionen Euro für die Instandsetzung der Altbauten zahlen. Das Geld reicht aber nicht für Reparaturen der Elektrik, Heizung, Wasserleitungen und Wege. „Die technische Infrastruktur ist nicht unsere Aufgabe“, sagt Stiftungs-Geschäftsführer Helmut Engel. Probleme gibt es auch mit den Werbemöglichkeiten für die Sponsoren. Einige Bezirke lehnten die Idee ab, bis zu zehn Meter hohe Reklametürme an 50 Orten aufzustellen. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben