Berlin : Straße ins Nichts

Nach einem Wasserrohrbruch tat sich in Pankow plötzlich ein riesiges Loch auf. Ein Autohaus wurde überschwemmt

-

Als am Sonnabend gegen 7.30 Uhr der Alarm beim Wachdienst schrillte, standen die Autos des PeugeotHauses an der Schönerlinder Straße 1 Ecke Triftstraße in Französisch Buchholz schon im Wasser. Aber der Autohändler hatte noch Glück im Unglück; „Fahrzeuge von Kunden sind nicht betroffen“, sagte Chef Jens Skutnik. Vor seiner Tür klafft dort, wo eine 70 Zentimeter durchmessende Wasserleitung gebrochen ist, ein mindestens zehn Quadratmeter großes Loch in der Triftstraße. Zwei bis drei Meter tief ist es, tief genug, um einen alten Opel Corsa zu verschlucken. Der Wagen gehörte zu einer Hinterhofwerkstatt und war auf der Straße geparkt, als die Erde unter ihm einsackte. Nur etwa 30 Zentimeter ragte das Auto noch aus dem Wasser.

Verletzt wurde niemand, aber mehrere 10 000 Quadratmeter wurden überschwemmt. „Als ich zur Arbeit kam, stand überall das Wasser“, sagte die Verkäuferin bei Aldi. Der Supermarkt hatte Glück: Der Parkplatz war überschwemmt, doch der Verkaufsraum blieb verschont – anders als das Autohaus. Dort standen die ausgestellten Neuwagen etwa fünf Zentimeter im Wasser. Es hat Sand in den Ausstellungsraum gespült: „Wir haben umgebaut und sind erst vor einem Monat fertig geworden. Jetzt fangen wir von vorn an“, sagte Berthold Weiß. Er ist Peugeot-Gebietsleiter für Berlin-Brandenburg und berichtet, dass zwei Kunden ihre neuen Wagen am Vormittag abholen wollten. Die Fahrzeuge standen glücklicherweise auf einer Rampe hoch über dem plötzlichen Hochwasser. Die Übergabe wurde verschoben. Der erst vor kurzem neu gepflasterte Vorplatz des Autogeschäfts verschwand unter einer mehrere Zentimeter dicken Sandschicht. Welche Schäden in den elektrischen Anlagen und den Computern entstanden sind, müsse noch geprüft werden, sagte Weiß. Einen Keller, der voll laufen konnte, gibt es nicht.

Materialermüdung, vermutete der Sprecher der Wasserbetriebe Stephan Natz als Ursache. Die Wasserversorgung der Anwohner sei sichergestellt. Bis Montag sei der Schaden behoben. Eine Firma war am Sonnabendvormittag bereits an der Arbeit. Während der Reparatur wird allerdings die gesamte Kreuzung gesperrt. Obwohl die Triftstraße nur eine schmale Einbahnstraße ist, werde sie häufig als Abkürzung nach Buchholz genutzt, sagte ein Polizist. Die Regulierung des Schadens übernehmen die Wasserbetriebe: „Wir sind versichert“, sagte Natz.weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben