Berlin : Straßen frei für die Radler

-

Am heutigen Sonntag gehören rund 1000 Kilometer der Berliner Straßen den Radfahrern. Der Fahrrad-Club ADFC hat unter dem Motto „Berlin fährt Rad – Respekt für Radler“ zu seiner traditionellen Sternfahrt eingeladen. Der Veranstalter hofft auf bis zu 250 000 Teilnehmer wie im Jahr 2004. Von 19 Startpunkten aus werden sich die Radler am Vormittag auf den Weg zum Großen Stern machen, wo im Spreebogenpark ab Nachmittag das „Europäische Fahrradfest“ und auf der Straße des 17. Juni das Umweltfest stattfinden.

Die Routen werden auf zwei Autobahnabschnitten zusammengeführt: auf der Avus an der Spanischen Allee und der Stadtautobahn A100 an der Grenzallee. Die nebenstehende Graphik zeigt die Start- oder Durchfahrtzeiten an 81 Punkten. Autofahrer müssen mit erheblichen Sperrungen rechnen. Empfohlen werden S- und U-Bahn; bei Buslinien muss mit großen Verspätungen gerechnet werden. In der Innenstadt bietet der Nord-Süd-Tunnel die Möglichkeit, den Festbereich zu umfahren. Die West-Ost-Verbindungen (Heerstraße im Westen und Frankfurter Allee im Osten) werden von den Radlern nur gekreuzt. Die Wartezeit beträgt eine Viertelstunde. Tsp

Weitere Informationen im Internet:

www.radzeit.de/sternfahrt_2006

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben