Straßenbahn in Berlin-Friedrichshain : Anwohner drohen mit Klage gegen Ostkreuz-Tram

Für viele würde sie die Anfahrt zum Bahnhof Ostkreuz erleichtern, doch Anwohner in Friedrichshain wollen die geplante Straßenbahnlinie durch ihren Kiez verhindern. Der Senat hat sich derweil auf eine Streckenführung festgelegt.

von
Ein Zug soll kommen. Der Bahnhof Ostkreuz soll per Straßenbahn erreichbar werden - fragt sich nur, auf welchem Weg.
Ein Zug soll kommen. Der Bahnhof Ostkreuz soll per Straßenbahn erreichbar werden - fragt sich nur, auf welchem Weg.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Die Senatsverkehrsverwaltung hat sich entschieden – aber entschieden ist noch nichts. Nach mehrjährigen Diskussionen mit Anwohnern bleibt die Behörde dabei: Am Ostkreuz sollen die neuen Gleise der Straßenbahnline 21 durch die Sonntagstraße führen. Dagegen werden sich Anwohner mit Klagen wehren, sagte am Mittwoch Carsten Joost, der den Widerstand gegen die Gleise vor der Haustür mitorganisiert.

Erfahrung hat er in solchen Dingen. Joost war auch bei der – erfolgreichen – Initiative „Mediaspree versenken“ dabei, die eine ufernahe Bebauung des Spreeufers in Friedrichshain-Kreuzberg per Volksentscheid großteils verhinderte.

Der Bahnhof Ostkreuz, der derzeit aufwendig umgebaut wird, soll in Zukunft für Umsteiger direkt mit der Straßenbahn erreichbar sein. Derzeit sind die nächsten Haltestellen weit entfernt. Künftig sollen die Straßenbahnen, von Rummelsburg herkommend, am Eingangsbereich des Bahnhofs an der Sonntagstraße halten und über die Sonntagstraße an die bestehende Strecke an der Wühlischstraße angeschlossen werden. Für die Planer in der Verkehrsverwaltung die ideale Lösung.

Grafik: Fabian Bartel

Joost befürchtet nicht nur den Lärm der Bahnen vor den Häusern. Auch die Aufenthaltsqualität auf der Straße und der kleinen Grünanlage auf dem Annemirl-Bauer-Platz verschlechtere sich, wenn zu dem vorhandenen Krach der S-Bahn noch die Straßenbahn komme.

Probleme mit dem Lärm hat die Straßenbahn, wie berichtet, vor allem in scharfen Kurven. Bei Geradeausfahrten sind die Bahnen jedoch meist so leise, dass es schon Forderungen gab, sie ständig klingeln zu lassen, um Fußgänger zu warnen. Durch die Sonntagstraße würden die Bahnen geradeaus fahren; allerdings gäbe es beim Abbiegen in die Holteistraße auch eine scharfe Kurve.

Umbau am Ostkreuz
Der Bahnhof Ostkreuz ist einer der meist frequentierten Umsteigebahnhöfe im Nahverkehr Berlins.Weitere Bilder anzeigen
1 von 13Foto: Doris Spiekermann-Klaas
15.05.2013 15:52Der Bahnhof Ostkreuz ist einer der meist frequentierten Umsteigebahnhöfe im Nahverkehr Berlins.

Unterstützt werden die Verkehrsplaner von zahlreichen Initiativen, darunter sind der Fahrgastverband Igeb, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie der Verkehrsclub Deutschland. Der Tram-Bau führe zu einer menschenfreundlichen Verkehrsberuhigung in der Sonntag- und der Neuen Bahnhofstraße.

135 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben