Berlin : Straßenbahn soll ohne Werbung sicherer werden

Zur Vermeidung von Unfällen wird die BVG künftig bei Straßenbahnen die Front nicht mehr mit Werbung versehen. Die signalgelbe Warnfarbe soll so immer zu sehen sein. Dies teilte der Senat jetzt auf eine Anfrage der SPD-Abgeordneten Petra Hildebrandt mit. In diesem Jahr sind bereits drei Fußgängerinnen bei Unfällen getötet worden. Beim ersten Unfall im Februar war die Straßenbahn auch an der Front mit dunkelblauer Werbung beklebt. Anschließend war über eine Erhöhung der Sicherheit diskutiert worden, im Tagesspiegel hatte der Chef der Verkehrspolizei, Wolfgang Klang, eine grellere Lackierung gefordert. Doch eine andere Farbe als Gelb lehnte der Senat ab, da dies „keinen Sicherheitsgewinn“ verspreche. Der Senat vertritt die Ansicht, dass die Fußgänger an den Unfällen zumeist selbst schuld seien. Es gebe eine Mischung aus „Unachtsamkeit, Unaufmerksamkeit und das Unterschätzen von Bremswegen“. 2006 starben zwei Menschen durch eine Tram, 2007 vier. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben