Straßendreck : BSR fegte beim Frühjahrsputz 57 000 Tonnen Dreck zusammen

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) hat ihren umfangreichen Frühjahrsputz beendet. „Wir haben in diesem Frühjahr fast so viel Straßendreck beseitigt wie normalerweise im gesamten Jahr“, sagte ein BSR-Sprecher.

Im laufenden Jahr seien bereits 57 000 Tonnen Splitt, Müll und Hundekot zusammengekommen, sagte ein BSR-Sprecher der Nachrichtenagentur ddp. Im gesamten Vorjahr waren es insgesamt 60 000 Tonnen. Schuld ist nach BSR-Angaben der harte Winter. Den größten Teil des Drecks hätte der vielfach gestreute Splitt ausgemacht. Dieser solle nun unter anderem für den Straßenbau wiederverwertet werden, sagte der Sprecher.

Für die Anfang März begonnene Putzaktion hatte die BSR zusätzliche Arbeitskräfte eingesetzt. Etwa 2000 Arbeitslose waren zwischenzeitlich im Einsatz. Auch BSR-Mitarbeiter, die normalerweise Büroarbeit erledigten, sollten mit anpacken. Erneut einsetzende Schneefälle und Nachtfrost hatten die Reinigungsarbeiten erschwert. (ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben