Berlin : Straßenkampf

Christine Lang

Normalerweise treten ja Hip-Hop-DJs zum „Battle“ gegeneinander an. Dieses Wochenende kämpfen zwei Straßen um die Gunst des Publikums – wenn auch unabsichtlich. Welcher Kiez ist der coolere: die Potsdamer Straße in Schöneberg und Tiergarten oder die Revaler in Friedrichshain? Die Straßen bilden jeweils das Zentrum zweier gleichzeitig stattfindender Festivals – der Spektrale in Friedrichshain und der Magistrale in der Potsdamer Straße. Beide Veranstaltungen geben den Berlinern Einblick in die Reichhaltigkeit der Kunst- und Kulturszene ihrer Gegend. Fast mag man das „alte“ West- und das „neue“ Ostberlin gegeneinander ausspielen. Hat denn nicht die Potsdamer Straße ihre hippsten Zeiten hinter sich? In den 80er Jahren war der Kiez ein Magnet für die Subkultur, das coole Berliner Nachtleben spielte sich im Risiko, im Potsdamer Abkommen oder im Quartier Latin ab. Heute gibt es nur noch das Kapital und die Szene scheint Friedrichshain zu bevorzugen. Schließlich haben die Bewohner des ehemaligen Arbeiterbezirks nicht nur das jüngste Durchschnittalter Berlins, der Bezirk bietet auch Freiraum, den Künstler und Subkultur benötigen.

Zu einem der interessantesten Clubs hat sich das Cassiopeia in einem alten Reichsbahnausbesserungswerk an den S-Bahn-Gleisen entwickelt. Das charmant unrenovierte, mit vielen Graffitis verzierte Gelände bietet Platz für einen Club, ein Open-Air-Kino und eine Skaterhalle. Das musikalische Angebot bedient verschiedene Szenen, es umfasst unter der Woche alternative Styles wie Punkrock, Hardcore, Hip-Hop oder Reggae. Am Wochenende legen die DJs elektronische Musik auf. Die Spektrale kann im Wettstreit mit der Potsdamer eben diesen Club ins Rennen schicken, den ganzen Sonnabend über ab 14 Uhr wird das Cassiopeia bespielt. Besonders interessant: die „Net-Lag“-Labelnacht, auf der ausschließlich GEMA-freie Musik gespielt wird. Die Magistrale hat kein Cassiopeia, dafür aber einen anderen kleinen Joker: Wir freuen uns, Sie in die Tagesspiegel-Lounge in die Potsdamer Straße 81 einladen zu können! Am Sonnabend von 15 bis 23 Uhr.

Sa, 2.9. ab 1 Uhr: Net-Lag Label Party mit Jerando, Plastique u.a. im Cassiopeia Cube, Revaler Str. 99, Friedrichshain, Infos: www.cassiopeia-berlin.de. Komplettes Festivalprogramm: www.spektrale.org, www.magistrale-kulturnacht.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar