Straßenverkehr : Schutz durch Warnmützen für Berliner Erstklässler

Die rund 25.500 ABC-Schützen in Berlin erhalten zum Schulbeginn orangefarbene Warnmützen, die sie im Straßenverkehr besser erkennbar machen sollen.

Berlin - Die ersten dieser Mützen, die ein Automobilhersteller spendiert, wurden am Mittwoch von Landesverkehrswacht und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) symbolisch an Kinder übergeben. Außerdem sollen mehr als 40.000 Aufkleber für private und öffentliche Fahrzeuge verteilt werden. Sie sollen an möglichst vielen Autos angebracht werden und mit dem Slogan "Berlin.Berlin. Wir laufen durch Berlin." für besondere Rücksichtnahme auf Kinder im Straßenverkehr werben.

Schulsenator Klaus Böger (SPD) mahnte mit Blick auf die ABC-Schützen, die sich ab kommendem Montag auf den Schulweg machen, dass die Kleinen trotz Vorbereitung noch keine ausreichende Sicherheit im Verkehr besäßen. Autofahrer sollten dafür Verständnis zeigen. Besonders auf die Kleinsten müsse geachtet werden.

Im Jahr 2005 verunglückten der Schulverwaltung zufolge 1297 Kinder in Berlin im Straßenverkehr. 3 Kinder kamen ums Leben, 169 wurden schwer verletzt. Bundesweit verunglücken nach Angaben von Verkehrsexperten der Technischen Universität jährlich mehr als 40.000 Kinder, 208 davon tödlich. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar