Berlin : Streikgefahr gebannt

Tarifkonflikt bei Flughafendienstleister gelöst.

An den Berliner Flughäfen ist die Gefahr weiterer Streiks gebannt. Das Dienstleistungsunternehmen Globe Ground und die Gewerkschaft Verdi haben sich auf einen neuen Tarifvertrag für rund 1500 Mitarbeiter geeinigt. Man habe das jüngste Angebot der Tarifkommission vom 3. April akzeptiert, teilte Globe Ground mit. Der Tarifabschluss sieht rückwirkend ab 1. Januar eine Erhöhung der Vergütungstabelle um ein Prozent vor. Zusätzlich wird ein Inflationsausgleich von 2,3 Prozent gezahlt. Die Vereinbarung gilt aber nur bis Ende des Jahres.

„Mit dem Tarifabschluss werden wir weitere Streiks im Umfeld der BER-Eröffnung verhindern“, sagte Globe-Ground- Geschäftsführer Bernhard Alvensleben.

Verdi hatte die Mitarbeiter am 2. und am 27. März zu Streikmaßnahmen aufgerufen. Zahlreiche Flüge fielen deshalb aus. Globe Ground ist das größte Dienstleistungsunternehmen an den Berliner Flughäfen und fertigt Passagiere ebenso wie Flugzeuge ab. Auf dem Vorfeld ist es eines von zwei Anbietern, am neuen Flughafen soll ein dritter Wettbewerber hinzukommen. du-

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben