Berlin : Streit um 8. Mai: NeuerGedenktext beschlossen

-

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) SteglitzZehlendorf hat ihren umstrittenen Beschluss zum 8.-Mai-Gedenken ersetzt. Der neue Antrag wurde am Mittwochabend einstimmig verabschiedet. Allerdings stand der im Vorfeld der Sitzung mühsam ausgehandelte Kompromiss kurzzeitig auf der Kippe. SPD und Grüne warfen CDU-Fraktionschef Norbert Kopp vor, er habe zu erkennen gegeben, dass er sich von dem ursprünglichen Antrag nicht distanziert habe. FDP-Fraktionschef Kay Heinz Erhardt sagte gestern, Kopp habe sich „unglücklich ausgedrückt“. Kopp selbst sagte, er verstehe die Aufregung nicht. „Ich habe nichts gesagt, was nicht in dem neuen Beschluss steht, dem alle Fraktionen zugestimmt haben.“ Über die von SPD und Grünen beantragte Abwahl von Bezirksbürgermeister Herbert Weber (CDU) entscheidet die BVV in ihrer nächsten Sitzung am 19. April. Da CDU und FDP über die Stimmenmehrheit verfügen, gilt Webers Abwahl als unwahrscheinlich. mne

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben