• Streit um Humboldtforum: Lüscher will kein Dach-Restaurant auf rekonstruiertem Stadtschloss

Streit um Humboldtforum : Lüscher will kein Dach-Restaurant auf rekonstruiertem Stadtschloss

Der Bund wünscht sich ein Aussichts-Lokal auf dem Schlossdach. Doch Senatsbaudirektorin Lüscher hält das für eine Disney World-Idee.

Und obendrauf ein Panorama-Restaurant? Dieser Plan für das rekonstruierte Berliner Stadtschloss ist höchst umstritten. Foto: Kitty Kleist-heinrich
Und obendrauf ein Panorama-Restaurant? Dieser Plan für das rekonstruierte Berliner Stadtschloss ist höchst umstritten.Foto: Kitty Kleist-heinrich

Berlins Senatsbaudirektorin Regula Lüscher warnt vor Plänen, auf dem Dach des rekonstruierten Berliner Stadtschlosses ein Restaurant zu errichten. „Hier sehe ich die Gefahr, dass die Rekonstruktion ins 'Disneyhafte' kippt“, sagte Lüscher der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“. Im Entwurf von Schlossarchitekt Franco Stella sei kein Dachrestaurant vorgesehen, so Lüscher. Es handele sich bei der Idee, das Humboldtforum um ein Dachgartenrestaurant zu ergänzen, um einen Wunsch des Bundes als Bauherrn.

Der Zank ums Kreuz auf der Kuppel ist für sie nicht entscheidend

Die Frage, ob auf der rekonstruierten Kuppel des Schlosses ein Kreuz stehen soll oder nicht, ist für Berlins oberste Baufrau dagegen nicht entscheidend. „Für mich ist das keine Glaubensfrage“, sagte Lüscher. „Wenn man sich für eine Rekonstruktion entscheidet, sollte diese eine handwerklich richtig gut gemachte und kunsthistorisch korrekte Eins-zu-eins-Rekonstruktion sein.“
In den vergangenen Monaten hatte es teils scharfe Kritik an den Plänen für das Kreuz gegeben. Ausgelöst wurde die Debatte durch eine Stellungnahme der Berliner Stiftung Zukunft. Diese hatte erklärt, das geplante Kreuz gefährde den Dialog der Kulturen und Religionen. Unterstützung erhielt die Stiftung von Vertretern der Grünen und der Linken. Für das Kreuz sprachen sich unter anderem die Kirchen und Vertreter verschiedener Parteien aus. Auch die Stiftung Humboldt Forum hält an dem Kreuz fest.

Berlins Senatsbaudirektorin Regula Lüscher (parteilos). Foto: picture alliance / dpa
Berlins Senatsbaudirektorin Regula Lüscher (parteilos).Foto: picture alliance / dpa

Das Humboldt Forum wird nach weitgehend historischem Vorbild am Ort des früheren Berliner Schlosses in unmittelbarer Nähe des Berliner Doms errichtet. Das Barockschloss wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und von 1950 bis 1951 abgerissen. In der DDR stand dort der Palast der Republik, der von 2006 bis 2008 abgerissen wurde. 2002 hatte der Bundestag den Wiederaufbau des Schlosses als Humboldt Forum beschlossen. Das rund 625 Millionen Euro teure Humboldt Forum soll bis Ende 2018 fertiggestellt und 2019 eröffnet werden. epd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

61 Kommentare

Neuester Kommentar