Berlin : Streit um Parklücke endete mit einem Schuss

-

Ein Streit um eine Parklücke in Wedding ist am Sonnabend derart eskaliert, dass am Ende ein Beteiligter eine Schreckschusswaffe zog, aus der sich ein Schuss löste. Zuvor hatten die Kontrahenten – zwei Paare – aufeinander eingeschlagen.

Im Streit um den begehrten Parkplatz in der Transvaalstraße prügelten sich der 20jährige Anwohner Ibrahim K. und der 44-jährige Michael M. aus Tempelhof. Plötzlich griff Michael M. in sein Handschuhfach und holte einen Schreckschussrevolver heraus. Als Ibrahim K. versuchte, die Waffe an sich zu reißen, löste sich im Handgemenge ein Schuss. „Der junge Mann wurde an der rechten Brust getroffen“, hieß es bei der Polizei. Auch die beiden Frauen, die als Beifahrerinnen im Auto saßen, stiegen aus und schlugen sich gegenseitig. Alle kamen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Für seinen Revolver konnte Michael M. keinen kleinen Waffenschein vorweisen und erhielt deswegen eine Strafanzeige. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben