Berlin : Streit um Pfand für Bierflaschen endete tödlich

-

Ein 34-Jähriger ist am Freitag gegen 22.30 Uhr in der Marzahner Promenade von einem Zechkumpan tödlich verletzt worden. Die beiden hatten darüber gestritten, wer von beiden das Pfandgeld der gekauften Bierflaschen behalten darf. Nachdem der 34-Jährige seinen 16 Jahre älteren Bekannten zu Boden geschubst hatte, zog dieser ein Messer und stach zu. Die von Passanten alarmierte Feuerwehr konnte nicht mehr helfen, der Mann starb. Der Täter hatte „weit jenseits der zwei Promille“ Alkohol im Blut, hieß es bei der Polizei, auch das Opfer soll betrunken gewesen sein. Der 50-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar