Berlin : Strieder gegen neue S-Bahn-Strecke Nord-Süd-Verbindung sei zu teuer

-

Für eine SBahn-Verbindung vom Hauptbahnhof (Lehrter Bahnhof) zum Potsdamer Platz fehlt das Geld. Die Idee sei gut, umgesetzt werden könne sie aber nicht, sagt Stadtentwicklungssenator Peter Strieder (SPD). Den Bau dieser kurzen Strecke, die eine weitere Nord-Süd-Verbindung schaffen würde, über die mehr als 60 S-Bahn-Stationen direkt an den Hauptbahnhof angeschlossen wären, hatte der grüne Verkehrsexperte Michael Cramer vorgeschlagen. Um den Tunnelabschnitt finanzieren zu können, wollte Cramer bei der Verbindung der S-Bahn zum Nordring auf die aufwändige Brückenkonstruktion Richtung Wedding zunächst verzichten. Die Brücke koste aber „nur“ 50 Millionen Euro, sagte Strieders Sprecherin Petra Reetz, der Tunnel dagegen etwa 300 Millionen Euro.

Gebaut werde daher, wie vorgesehen, nur die Verbindung vom Nordring zum Hauptbahnhof. Von dort fahren die S-Bahnen dann wieder zurück auf den Ring. Zur vorgesehenen Eröffnung des Hauptbahnhofes im Sommer 2006 wird der S-Bahn-Abzweig voraussichtlich nicht fertig sein. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar