Stromausfall in Charlottenburg und Spandau : 36.000 Berliner Haushalte ohne Strom

In weiten Teilen Charlottenburgs und Spandaus ist in der Nacht der Strom ausgefallen. Zehntausende Haushalte waren betroffen. Grund war ein Schaden an einer 10.000-Volt-Leitung.

von
Zehntausende Berliner Haushalte waren in der Nacht zu Freitag von einem Stromausfall betroffen. Foto: dpa
Zehntausende Berliner Haushalte waren in der Nacht zu Freitag von einem Stromausfall betroffen.Foto: dpa

In 36.000 Berliner Haushalten ist in der Nacht der Strom ausgefallen. Betroffen waren Charlottenburg Nord und Teile Spandaus, sagte Vattenfall-Sprecher Hannes Hönemann dem Tagesspiegel. Der Stromausfall begann demnach um 2.54 Uhr in der Nacht zu Freitag, um 4.15 Uhr gingen die betroffenen Haushalte dann wieder ans Netz. Dies sei durch Umleitungen im Stromnetz ermöglicht worden, hieß es.

Ursache des Stromausfalls war laut Hönemann ein Schaden an einem 10.000-Volt-Kabel. Die genaueren Umstände sind allerdings noch unklar. Vattenfall-Mitarbeiter hätten noch in der Nacht begonnen, den Schaden an dem Kabel zu beheben. Weitere Probeleme im Zusammenhang mit dem beschädigten Kabel seien nicht zu erwarten, sagte der Sprecher.

Weitere Artikel rund um das Thema Strom finden Sie hier.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben