Berlin : Stromausfall: Stundenlang keine S-Bahnzüge

-

Nichts ging mehr am späten Dienstag vormittag auf der S-Bahnstrecke der S7 zwischen den Bahnhöfen Grunewald/Wannsee und Potsdam. Wegen eines Kurzschlusses im elektronischen Stellwerk Wannsee fielen zwischen 11 Uhr und 13.30 Uhr alle Züge in beiden Richtungen aus. Hunderte Fahrgäste standen ratlos an den Bahnsteigen. Sie mussten teils mehr als eine Stunde warten, bis sie in Ersatzbusse umsteigen konnten, die sie bis Charlottenburg oder Potsdam brachten. Wer sich zuvor auf eigene Faust durchschlug, wechselte auf die Ringbahn bis Bahnhof Schöneberg und stieg dort in die S1 Richtung Potsdam um.

Betroffen von der Panne waren auch mehrere Regionalzüge der Deutschen Bahn zwischen Berlin und Potsdam. Auch für diese Fahrgäste wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Und an der S-Bahnlinie S1 gab es zwischen den Bahnhöfen Zehlendorf und Wannsee wegen des Stromausfalles ebenfalls Behinderungen. Hier verzögerte sich aber nur die Taktfolge: die meisten Züge kamen nur alle 20 Minuten statt alle 10 Minuten. Kurz nach 13.30 Uhr rollte der S-Bahnverkehr dann wieder auf beiden Linien nach Fahrplan. cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben