Berlin : STROMVERSORGUNG IN BERLIN: DER BEILIEGENDE FALTPLAN ERKLÄRT DAS SYSTEM

-

UNTERIRDISCH

Warum eine Winterkatastrophe wie im Münsterland in Berlin so nicht passieren kann? Das 43 000 Kilometer lange Kabelnetz der Bewag verläuft unterirdisch. Wie, das zeigt die Farbgrafik, die dieser Ausgabe beiliegt. Warum raucht der riesige Kühlturm im Kraftwerk Reuter-West? Welche Sicherheit hat man als Kunde, Öko-Strom zu erhalten? Die Antworten und mehr Infos finden Sie auf der Rückseite des Faltplans. Auch, dass der stärkste Strom Berlins in 30 Metern Tiefe in einem Tunnel quer durch die Stadt fließt und es in dieser Röhre sogar eine bemannte Tunnelbahn gibt.

Weitere Fragen? Stellen Sie sie uns (diestadt@tagesspiegel.de), wir antworten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben