Berlin : Sturm auf die Goldene Ente

Alexander Iljinskij wurde mit dem Pomp Duck-Preis ausgezeichnet

-

Das neue Jahr – muss es immer im Januar beginnen? Nein, beim „etwas anderen Neujahrsempfang“ des Berliner Verlages („Berliner Zeitung“, „Berliner Kurier“) und der Show „Pomp Duck and Circumstance“ nicht: Da wird das neue Jahr Mitte Februar gefeiert – wie in den letzten beiden Jahren im Showzelt am Anhalter Bahnhof. Und wie sagte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit ? „Mit einer guten Erklärung kann man das neue Jahr sogar im Juli feiern.“ Und so wurde das Event von Prominenten regelrecht gestürmt im Getümmel Bundestagspräsident Wolfgang Thierse , Stadtentwicklungsenator Peter Strieder , Justizsenatorin Karin Schubert , Schauspieler Wolfgang Stumph und etliche andere Kollegen. Höhepunkt: die Verleihung der Goldenen Ente – sie ist das Symbol von „Pomp Duck“. 2003 ging sie an Berlinale-Chef Dieter Kosslick . Dieses Jahr durfte sich der scheidende Intendant des Friedrichstadt-Palastes Alexander Iljinskij freuen. Er wurde ausgezeichnet, weil er den Palast zu einer Kultureinrichtung gemacht hat, „die sich international sehen lassen kann“. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben