Sturm in Berlin : Bäume kippten auf Autos

Heftige Windböen haben am Montagnachmittag große Straßenbäume zum Umfallen gebracht. Sowohl in Steglitz als auch in Treptow begruben die Bäume Autos unter sich.

von
Vom Wind erfasst. In Steglitz stürzte diese Kastanie um.
Vom Wind erfasst. In Steglitz stürzte diese Kastanie um.Foto: Conradi

Gegen 17 Uhr erfasste eine Windböe in Steglitz an der Braille-/Ecke Wulffstraße eine rund 15 Meter hohe Kastanie und brachte sie zum Umkippen. Sie stürzte über die Straße und beschädigte auf der anderen Straßenseite eine Häuserfassade. Fensterscheiben gingen dabei zu Bruch. Auch zwei Autos wurden unter dem mächtigen Baum begraben. Die Polizei sperrte die Straße. 14 Feuerwehrleute waren damit beschäftigt, den Baum zu zersägen und die Straße wieder frei zu räumen. Anwohner zeigten sich besorgt darüber, dass der Baum durch den Sturm umgestürzt wurde. In der Straße stehen etliche große Kastanien. "Wir bemühen uns seit Jahren darum, dass das Grünflächenamt die Bäume ordentlich pflegt und beschneidet", sagt Anwohner Klaus Schulte. Aber bisher sei nichts geschehen. Auch das Angebot einiger Anwohner, die Bäume direkt vor ihrem Haus auf eigene Kosten zu beschneiden, sei abgelehnt worden, da es rechtlich nicht möglich sein soll.

Umgekippte Linde in der Karl-Kunger-Straße in Treptow.
Umgekippte Linde in der Karl-Kunger-Straße in Treptow.Foto: Charlotte Jansen

Auch in der Karl-Kunger-Straße in Treptow stürzte ein rund 20 Meter hoher Baum um. Auch er fiel auf ein gesparktes Auto. Hier sperrte die Polizei ebenfalls die Straße, und die Feuerwehr beseitigte die umgestürzte Linde.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar