Sturm in Berlin-Brandenburg : Radfahrerin von Baum erschlagen

Die Wetterlage hat ein weiteres Opfer gefordert. In Brandenburg erlag eine 75-Jährige noch am Unfallort ihren Verletzungen.

Das Sturmtief "Xavier" hatte erst in den vergangenen Tagen in Berlin und Brandenburg beträchtliche Schäden verursacht.
Das Sturmtief "Xavier" hatte erst in den vergangenen Tagen in Berlin und Brandenburg beträchtliche Schäden verursacht.Foto: ZB

Bei einer Windböe ist am Donnerstagnachmittag in Brandenburg ein Baum auf eine Gruppe von Radfahrern gestürzt und hat eine 75-jährige Frau getötet. Die Radlerin erlag noch am Unfallort auf einem Radweg zwischen Lauchhammer und Tettau im Landkreis Oberspreewald-Lausitz ihren Verletzungen. Das teilte die Polizei in Cottbus mit. Eine 84-jährige Frau und zwei 68- und 78-jährige Männer wurden durch den Baum verletzt.

Bereits in der vergangenen Woche gab es in Brandenburg Todesopfer aufgrund extremer Wetterbedingungen. An verschiedenen Orten kamen insgesamt vier Menschen ums Leben, als Orkantief „Xavier“ mit starken Böen über das Land zog. Auch in Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg wurden Menschen durch umstürzende Bäume getötet und schwerverletzt. Tsp (mit AFP)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben