Berlin : Sturz aus der 6. Etage: Suizid oder Verbrechen?

Eine 34-jährige Frau ist gestern Mittag aus einem Fenster im 6. Stock eines Weddinger Neubaus gefallen und tödlich verletzt worden. Am Abend, nach einer Obduktion, teilte die Polizei mit, dass es keine Hinweise auf ein Verbrechen gibt. Mehrere Stunden war unklar gewesen, ob die Frau Suizid beging oder von ihrem Lebensgefährten aus dem Fenster gestoßen wurde.

Ein 45-jähriger Passant, der gegen 12 Uhr auf der Müllerstraße in Höhe Eisstadion unterwegs war, bemerkte, wie ein vermeintlicher Gegenstand aus dem Fenster fiel. Zunächst glaubte er, dass ein Teppich aus dem Fenster geworfen worden sei. Als der dann sah, dass eine Frau auf dem Pflaster lag, alarmierte er sofort die Polizei. Ein Notarzt konnte der 34-Jährigen aus dem früheren Jugoslawien nicht mehr helfen. Da der Arzt den Verdacht geäußert hatte, dass es sich möglicherweise nicht um einen Suizid handeln könnte, wurde der Lebensgefährte der Frau zunächst von der Polizei mitgenommen. Er hatte sich mit in der Wohnung aufgehalten. Was er ausgesagt hat, teilte die Polizei nicht mit. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar