• Sturz vom Hotel-Balkon: Täter gefasst Fingerabdrückeführten zu gewalttätigem Freier

Berlin : Sturz vom Hotel-Balkon: Täter gefasst Fingerabdrückeführten zu gewalttätigem Freier

Tanja Buntrock

Die Prostituierte, die am Montag vor einer Woche vom Balkon des Hotels Agon in der Mollstraße (Mitte) stürzte, war aus Todesangst vor ihrem Freier gesprungen. Nun hat die Polizei den Mann, der sie mit einer Waffe bedroht hatte, in Schwäbisch Hall (Baden-Württemberg) gefasst. Der 49-jährige Bernd L. erhielt Haftbefehl wegen versuchter Vergewaltigung, schweren Raubes, Körperverletzung und Bedrohung.

Fingerabdrücke des mutmaßlichen Täters führten nach Tagesspiegel-Informationen die Kripobeamten auf die Spur von Bernd L. Der Mann war bereits wegen eines früheren Deliktes erkennungsdienstlich behandelt worden. Zudem stießen die Ermittler in ihren Akten auf eine bislang noch nicht aufgeklärte Sexualstraftat, die ähnlich abgelaufen ist: Im Januar war eine 31-jährige Prostituierte in einem Hotel in Friedrichshain bedroht, gefesselt und missbraucht hatte. „Über den Abgleich der Fingerabdrücke ist man auf den mutmaßlichen Täter gestoßen“, sagt ein Ermittler.

Am Montag voriger Woche hatte Bernd L. die 28-jährige Prostituierte „bestellt“. Plötzlich sei der Freier jedoch brutal geworden: Er bedrohte die Frau mit einer Waffe und fesselte sie ans Bett, heißt es im Polizeibericht. Das Opfer schaffte es jedoch, sich von den Fesseln zu befreien. Aus Angst, der Täter würde sie erschießen, sprang die junge Frau aus dem zweiten Stock von der Brüstung und verletzte sich schwer. Der Täter flüchtete.

0 Kommentare

Neuester Kommentar