Berlin : Stuttgarter Platz: Bebauungsplanverfahren sieht Hotel und Ladenzeile vor

CD

Das Bezirksamt hat gestern das Bebauungsplanverfahren für den Stuttgarter Platz eingeleitet - gemäß einem BVV-Beschluss, aber gegen den Willen der Bürgerinitiative, die eine Verschiebung forderte. Die Firma Trigon will, wie berichtet, ein 19-stöckiges Hochhaus mit Hotel und Fitness-Center sowie eine Ladenzeile errichten. Die gesamte Nutzfläche beträgt 24 000 Quadratmeter. Die Bahn plant den Ausbau des S-Bahnhofs Charlottenburg und dessen Verlagerung zur Wilmersdorfer Straße hin.

Bereits am Montagabend gab es auch den dritten "Runden Tisch" mit Baustadträtin Beate Profé, Bezirksverordneten, Vertretern des Investors und Mitgliedern der Bürgerinitiative. Diesmal ging es um den Sinn des Gremiums: Anwohner beklagten, durch das Bebauungsplanverfahren werde ihre Mitsprache sinnlos. Dagegen betonte Stadträtin Profé, das Verfahren beinhalte die Bürgerbeteiligung. Vertreter der SPD und der Grünen stellten aber klar, man wolle keine Grundsatzdebatte über die Pläne mehr führen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben