Suchaktion : Achtjährige in Tegel vermisst

Die Polizei sucht nach einem achtjährigen Mädchen aus Oranienburg. Der Vater hatte die kleine Anastasia beim Spielen im Tegeler Hafen aus den Augen verloren. Die Suche der Taucher und per Helikopter verlief bislang erfolglos.

Berlin - Die Suche nach der seit Dienstagnachmittag vermissten achtjährigen Anastasia Bierkamp aus Oranienburg ist am Mittwochvormittag wieder aufgenommen worden. Derzeit suchten Taucher den Grund des Tegeler Hafens ab, sagte eine Polizeisprecherin. Auch Polizeihunde sowie ein Polizeihelikopter mit einer Wärmebildkamera seien im Einsatz. Von dem Mädchen fehle aber weiterhin jede Spur. Die Polizei hatte den Einsatz der Taucher und des Hubschraubers am Dienstag bei Einbruch der Dunkelheit ohne Erfolg abgebrochen.

Das Kind hielt sich am Dienstagnachmittag mit seinem Vater nach einem Arztbesuch am Tegeler Hafen in Alt-Tegel auf. Dort verlor der Mann seine Tochter, die zum Schwimmen im Hafenbecken war und in einer nahen Grünanlage spielte, um etwa 15.00 Uhr aus den Augen. Gegen 16.30 Uhr alarmierte er die Polizei, nachdem er selbst bereits in der Nähe gesucht, die Achtjährige aber nicht gefunden hatte.

Anastasia Bierkamp ist etwa 1,30 bis 1,45 Meter groß, schlank und hat schulterlange, dunkelblonde Haare. Bekleidet war sie zum Zeitpunkt ihres Verschwindens mit einem türkisfarbenen Bikini mit weißem Muster. Nach Angaben der Sprecherin wurde das Mädchen noch gegen 16.00 Uhr von Zeugen gesehen. Den Aussagen zufolge war sie in Begleitung eines etwa gleichaltrigen Jungen und eines rund 50 Jahre alten, korpulenten Mannes. Die Polizei bittet den Mann dringend, sich als Zeuge zu melden.

Hinweise nehmen die Vermisstenstelle der Kriminalpolizei (Keithstraße 30 in Tiergarten; Rufnummern: 030/4664 912 412 oder 030/4664 912 400; Fax: 030/4664 912 499; E-Mail: vermisstenstelle@polizei.berlin.de) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben