Südlicher S-Bahnring : Chaos bei der S-Bahn nach Weichenstörung und Unglück

Eine Weichenstörung und ein Notarzteinsatz haben den Verkehr auf dem südlichen S-Bahnring zeitweise lahmgelegt. Erst in der kommenden Nacht dürfte sich die Lage wieder normalisieren.

Der Verkehr auf dem südlichen S-Bahnring ist am 12.11. zum Erliegen gekommen. Erst in der Nacht dürfte sich die Situation wieder normalisieren.
Der Verkehr auf dem südlichen S-Bahnring ist am 12.11. zum Erliegen gekommen. Erst in der Nacht dürfte sich die Situation wieder...Foto: dpa

Der Verkehr auf dem südlichen S-Bahn-Ring ist am Montagnachmittag zeitweise zusammengebrochen. Nach Auskunft eines Bahnsprechers ging zunächst gegen 15.20 Uhr am Südkreuz eine Weiche kaputt, so dass dort keine Züge mehr umkehren konnten. Damit hatte zunächst nur die S45 von und nach Schönefeld ein Problem. Als 20 Minuten später dann im benachbarten Bahnhof Schöneberg wegen eines Notarzteinsatzes der Zugverkehr gestoppt werden musste, brach Chaos aus: Der Ring, auf dem die Züge im Berufsverkehr sonst im Fünfminutentakt fahren, war unterbrochen. Wegen der Weichenstörung konnten die Züge nicht mehr umkehren – und wurden obendrein von den dazwischen festhängenden Zügen der S46 und S47 blockiert, die auf Teilstrecken des Rings fahren. Der Bahn blieb bloß noch, die Fahrgäste um weiträumiges Ausweichen zu bitten, zumal sich der Zugverkehr erst in der Nacht wieder normalisieren dürfte.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

18 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben