Berlin : Super-Arena soll 2005 stehen

Baubeginn der Mehrzweckhalle am Ostbahnhof im Sommer

-

Spätestens im Sommer 2003 soll nun Baubeginn der geplanten SuperArena der us-amerikanischen Anschutz-Gruppe (AEG) in der Nähe des Ostbahnhofs sein. Dies sagte am Donnerstagabend der stellvertretende Entwicklungschef der AEG, Kevin Murphy, vor dem Ausschuss für Stadtentwicklung des Bezirks Kreuzberg-Friedrichshain. Als Termin für die Halleneröffnung nannte er den Beginn der Eishockeysaison 2005/06. Bis zum Jahresende werden die letzten Nutzer das Gelände verlassen und die Bahn AG die Gleise entfernt haben. Gleichzeitig wird der Bebauungsplan mit einem „sehr engen Zeitrahmen“ auf den Weg gebracht, sagte Baustadtrat Franz Schulz (Grüne). Am Rande wurde bekannt, dass Bürgermeister Klaus Wowereit demnächst nach Los Angeles fliegt, um das Gesamtprojekt der AEG zu beschleunigen. Dies ist mit über 600 000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche fast doppelt so groß wie der Potsdamer Platz. Die Mehrzweckhalle soll 16 000 Zuschauer fassen. Auf der Sitzung präsentierte die AEG auch die Umweltverträglichkeitsprüfung, die Bedenken von Anwohnern wegen einer möglichen Erhöhung des Grundwasserspiegels ausräumte. Strittig ist noch eine riesige Werbetafel an der East-Side-Gallery und die Höhe von 135 Metern des von der AEG „als Landmarke“ gesetzten Hochhauses an der Warschauer Brücke. chv

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben