Berlin : Swingen unter Pinguinen

Da hatten Elefanten, Tiger und Pinguine mal was zu gucken: Mittwochabend traf sich die lesbisch-schwule Partyszene der Stadt bei der traditionell im Vorfeld des Christopher Street Day stattfindenden, weltweit einzigartigen „Gay Night at the Zoo“. Als Schirmherr hatte wieder der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit zugesagt, der sich auch schon im letzten Jahr vor der Dschungelkulisse im Paartanz übte. Den fetten Bigband-Sound fabrizierte die 55-köpfige Bigband der BVG. Für das bunte Showprogramm waren Luci van Org und Kim Fischer eingeplant und als Special Guest hatte Kay Ray, der Showman mit dem expressiven Augen-Make-up, zugesagt. Abends entspannt mit einem Glas in der Hand durch den Zoologischen Garten flanieren, Leute treffen, tanzen, von der Lampionterrasse hinüber zur Pinguinbar cruisen, dem Showprogramm lauschen, an Bratwürsten knabbern und ab und zu einen Pavian erschrecken. Schön. gba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben