Berlin : Tack-tick

Klaus Kurpjuweit

versteht, dass bei der BVG die Uhren anders gehen Endlich. Endlich wissen wir, warum Bahnen und Busse der BVG oft so unpünktlich sind. Jahrelang hat man gerätselt und Erklärungen gesucht. Vergeblich. Doch jetzt ist es geschafft. Und wie so oft, ist die Lösung ganz simpel: Bei der BVG gehen die Uhren falsch. Ja, so einfach ist das. Die BVG teilt ihren Fahrgästen in dem Info-Heftchen „BVG plus“ mit, dass in der Nacht zum 27. März die Sommerzeit beginnt und die Uhren deshalb von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt werden. Wenn aber alle anderen die Zeiger um eine Stunde vorstellen – was richtig ist –, kann der Fahrplan nicht mehr funktionieren. Spannend wird noch sein, wann die Mitarbeiter am 27. März zum Dienst erscheinen. Vielleicht fahren dann zwei Stunden lang gar keine Bahnen und Busse. Oder die BVG schafft es doch noch, bis zur Umstellung auf die Sommerzeit wieder richtig zu ticken. Ob der Fahrplan dann funktioniert?

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben