Berlin : Täglich aufgeschnappt

Neueste Schikane: Der große, gläserne Berlinale-Palast mit seinen vielen Türen öffnet zum Aus- und Eingang nur noch eine - auf dass Besucher sich richtig drängeln. til

Und noch einmal: die neue Berlinale-Fanfare. Alles stöhnt über den abstoßend hässlichen Sound. Im nächsten Jahr wollen wir etwas anderes hören! Mein Vorschlag: nehmt doch die alte, das wäre billiger und sicher nicht die schlechteste Lösung. C. Rh.

Gestern beim Interview in einem Nebengelass der VIP-Lounge bat die Interviewerin noch um einen Aschenbecher für den Gesprächspartner. "Der muss aber gleich wieder zurück", hieß es, "die sind nämlich abgezählt." Vor wessen Zugriff gilt es die roten Keramikschälchen mit Firmenaufdruck zu schützen? Vor dem der ausländischen Festivalgäste? Oder vor dem der einheimischen Journalisten? Man weiß es nicht. dsann

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar