Berlin : Täter nach Fahrerflucht gefasst 37-jähriges Opfer schwebt weiter in Lebensgefahr

Schneller Fahndungserfolg für die Polizei: Beamte konnten am Dienstagabend in Buckow einen 21-jährigen Mann festnehmen, der verdächtigt wird, am frühen Morgen desselben Tages einen 37-jährigen Fahrradfahrer auf dem Lichtenrader Damm mit seinem Auto erfasst und schwer verletzt zu haben. Nach der Kollision soll er geflüchtet sein, ohne dem Opfer Erste Hilfe zu leisten.

Bereits am Nachmittag hatte eine Zeugin den beschädigten Unfallwagen, einen Audi A5 Coupé, in der Straße An den Achterhöfen bemerkt und daraufhin die Polizei alarmiert. Die Beamten stellten den Wagen sicher. Nach ersten Untersuchungen konnten die am Unfallort aufgefundenen Fahrzeugteile dem Wagen zweifelsfrei zugeordnet werden, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Offenbar gehört das Auto dem Vater des Tatverdächtigen; der 21-Jährige habe den Wagen aber ständig genutzt.

Polizeiangaben zufolge hatte er bei der Festnahme Details des Unfallhergangs geschildert. Während der Vernehmung zog er diese Aussagen allerdings wieder zurück. Gegen den 21-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung, Fahrerflucht und unterlassener Hilfeleistung ermittelt.

Unterdessen schwebt das Unfallopfer weiterhin in Lebensgefahr. Noch am Dienstag wurde der Mann in einem Krankenhaus notoperiert. Sein Zustand sei sehr kritisch, hieß es. Derweil sucht die Polizei nach Zeugen – so auch einen Autofahrer, der den Unfall beobachtet hatte, aber weiterfuhr. bjs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben