TAG DER ARBEIT : Für gerechte Löhne

DEMONSTRATION



Der Deutsche Gewerkschaftsbund organisiert die erste Demo am 1. Mai. Bereits ab 9 Uhr sammeln sich die Mitglieder am DGB-Haus in der Schöneberger Keithstraße. Los geht es dann um 10 Uhr zur großen Kundgebung am Brandenburger Tor. Die Route führt wieder über Kleiststraße, An der Urania, Kurfürstenstraße, Potsdamer Straße und Ebertstraße.



ROUTEN FÜR SKATER UND RADLER

Wie in den vergangenen Jahren gibt es für Skater, Radler und Motorradfahrer eigene Demonstrationen in Form eines Korsos, diese führen auf verschiedenen Routen durch mehrere Bezirke, enden aber alle am Brandenburger Tor.

KUNDGEBUNG

Dort, auf dem Platz des 18. März beginnt um 11.30 Uhr die Abschlusskundgebung, Hauptrednerin ist die DGB-Vorsitzende von Berlin/Brandenburg, Doro Zinke. Anschließend gibt es nach Angaben des Gewerkschaftsbunds ein buntes Programm auf drei Bühnen mit Musik, Tanz und Kabarett. Von 11 Uhr bis 18 Uhr findet vor dem Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni ein großes Fest für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt.

DAS MOTTO

Der 1. Mai steht in diesem Jahr beim DGB unter dem Motto „Gute Arbeit – Gerechte Löhne – Starker Sozialstaat“. Dies ist ein ständiges Thema bei den Gewerkschaften. Denn schon seit einigen Jahren fordern sie die Einführung eines gesetzlich verankerten Mindestlohns. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben