Berlin : Tag der Einheit: Kein Fest am Brandenburger Tor

Veranstalter zog Bewerbung zurück. Er hatte zu kurzfristig geplant

-

Das Fest zum Tag der Einheit vor dem Brandenburger Tor fällt in diesem Jahr aus. Offenbar hat sich der Veranstalter, die Compact Team GmbH aus Berlin, mit der Organisation verhoben. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen erst Anfang des Monats mit den Planungen begonnen und sich auf die Suche nach Sponsoren gemacht.

Das Hauptstadtfest wird seit der Wiedervereinigung am 3. Oktober vor dem Brandenburger Tor gefeiert. Im vergangenen Jahr waren an mehreren Tagen insgesamt eine Million Menschen Unter den Linden und an der Straße des 17. Juni unterwegs. Damals fielen die Berliner Feierlichkeiten allerdings mit dem Fest des Bundes zusammen, das jährlich von einem anderen Bundesland ausgerichtet wird. Dieses Jahr ist SachsenAnhalt dran. Das Fest findet in Magdeburg statt.

Bei der Firma Compact Team war gestern niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. In einer schriftlichen Pressemitteilung hieß es, man habe sich am 20. September entschieden, die Feierlichkeiten nicht zu produzieren, weil es nicht möglich erschienen sei, „ein qualitativ hochwertiges Programm sicherzustellen“. Aus dem Bezirksamt Mitte, das für die Genehmigung zuständig ist, war zu vernehmen, dass Compact Team einen Antrag gestellt, dann aber mehrmals Änderungen eingereicht habe. Am Ende hätten Unterlagen für eine Genehmigung gefehlt.

Bei Veranstaltungen dieser Größenordnung sei es üblich, mit der Organisation spätestens zehn Monate im voraus zu beginnen, sagte ein Branchenkenner dem Tagesspiegel. Denn: „Wenn man einen Monat vorher anfängt, ist es praktisch unmöglich, noch Sponsoren zu finden.“

Die Mitarbeiter im Bezirksamt Mitte wollen Konsequenzen aus der Pleite ziehen. Bisher wurde die Ausrichtung an den vergeben, der sich zuerst beworben hat – in diesem Jahr eben Compact Team. Grünflächenamtsleiter Harald Büttner: „Wir werden dem Senat jetzt ein Interessenbekundungsverfahren vorschlagen.“ Dann werde aus den Bewerbern der mit dem besten Konzept ausgewählt. Bei Compact Team hat man die Hoffnung offenbar nicht aufgegeben. „Die Planungen für die kommenden Jahre“, heißt es, „sind aufgenommen“. eck

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben