Tag der offenen Tür : Abgeordnetenhaus und Bundesrat bitten zum Besuch

Ins Abgeordnetenhaus darf der Bürger jederzeit, doch am kommenden Wochenende ist mehr los: Da ist Bürgerfest und Tag der offenen Tür - auch beim Bundesrat nebenan.

von
Der Festsaal des Abgeordnetenhaus. Von 11 bis 18 Uhr ist am Samstag Tag der offenen Tür.
Der Festsaal des Abgeordnetenhaus. Von 11 bis 18 Uhr ist am Samstag Tag der offenen Tür.Foto: Alice Epp

Abgeordnetenhaus

Das Abgeordnetenhaus hat am Sonnabend von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Vor dem Landtag gibt es ein Bühnenprogramm und Angebote für Kinder und Jugendliche. Präsident Ralf Wieland wird um 15 Uhr ehrenamtliche Schiedsrichter ehren. In der Wandelhalle im ersten Stock stellen alle Fraktionen ihre Arbeit vor.

Im Casino präsentiert sich Buenos Aires anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft mit Berlin; von 15 bis 16 Uhr sind Besucher zur Tangotanzveranstaltung eingeladen. Im Plenarsaal antworten Abgeordnete von 12 bis 13 Uhr auf Fragen der Bürger. Der Petitionsausschuss lädt zwischen 14 und 15.30 Uhr im Raum 304 zu einer öffentlichen Sitzung zum Thema „Müll im Park – Was tun?“ ein.

Bundesrat

Auch der Bundesrat öffnet am Samstag die Türen. Dort hätte man sich gefreut, wenn Wolfsburg ins DFB-Pokalfinale gekommen wäre. Oder Hannover oder Braunschweig. Dann hätten sich unter die Besucher wohl viele Fans gemischt. Denn Niedersachsen gestaltet in diesem Jahr das Programm – Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ist derzeit Bundesratspräsident.

So kommt es, dass VW sieben „Golf“ im Garten ausstellt – ein Exemplar aus jeder Generation seit den 70er Jahren. Weil bringt fast sein ganzes Kabinett mit. Zündstoffträchtig: Landesinnenminister Boris Pistorius debattiert mit DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock und dem Geschäftsführer der Deutschen Fußball-Liga, Christian Seifert, über Fußballvereine und Fans.

Einst tagte im heutigen Bundesrat das preußische Herrenhaus, die zweite Parlamentskammer. Ein historischer Ort, in den man sonst nicht so leicht hineinkommt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben