Tag der offenen Tür der Bundesregierung : Kanzleramt und Ministerien laden ein

Es gibt Debatten, Konzerte und ein Teddybär Krankenhaus. Der Tag der offenen Tür der Bundesregierung am Wochenende bietet ein buntes Programm in Kanzleramt und Ministerien für die ganze Familie.

von
Foto: picture alliance / dpa

Was Angela Merkel am liebsten liest? Laut ihrem Facebook-Profil nimmt die Kanzlerin zum Schmökern gerne mal „Romane von Dostojewski und Tolstoi“ zur Hand. Womöglich wird man an diesem Wochenende beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung auch daraus einige Passagen zu hören bekommen. Denn geplant ist, dass Schauspieler aus Merkels Lieblingsbüchern vorlesen. Ob aber auch die Werke der beiden Russen dazu gehören werden, sei eine Überraschung, hieß es beim Bundespresseamt. Weniger überraschend, doch umso spannender dürfte es werden, wenn Angela Merkel am Sonntag ab 14 Uhr durchs Bundeskanzleramt und den Kanzlergarten führt.

Alle 14 Ministerien und das Bundespresseamt gewähren beim 14. Tag der offenen Tür der Bundesregierung Blicke hinter die Kulissen des Politikbetriebs. Im Vorjahr nahmen rund 130 000 Besucher die „Einladung zum Staatsbesuch“ an, so heißt die Veranstaltung offiziell. Diesmal könnten es nach Schätzungen bis zu 150 000 Gäste werden.

Mit vielen Ministern können Besucher persönlich reden und über aktuelle Themen debattieren, etwa mit Daniel Bahr. Der Gesundheitsminister erklärt am Sonntag ab 13 Uhr seinen Berufsalltag. Außerdem kann man im Gesundheitsministerium einen „Alterungsanzug“ ausprobieren, der zeigt, mit welchen körperlichen Einschränkungen Senioren umgehen müssen. Im „Teddybär Krankenhaus“ soll kleinen Kindern die Angst vor dem Arzt genommen werden, sie können dort ihre Kuscheltiere durchchecken lassen.

Im Bundesministerium für Bildung und Forschung wird Annette Schavan am Sonntag um 12 Uhr bei einer Diskussionsrunde Rede und Antwort stehen. Wenig später, um 16 Uhr, liest dort der Schriftsteller Wladimir Kaminer aus seinem Buch „Liebesgrüße aus Deutschland“. Ein musikalischer Höhepunkt, der viele junge Besucher anziehen dürfte, ist das Konzert von Tim Bendzko um 15.30 Uhr im Verkehrsministerium. Der Sänger tritt im September für Berlin beim Bundesvision Songcontest an.

Über innere Sicherheit kann man am Sonnabend, 12 Uhr, mit Innenminister Hans-Peter Friedrich ins Gespräch kommen. Zur selben Zeit feiert die Bundespolizei ihren 60. Geburtstag. Musiker aus Berlin, Polen, Frankreich und Österreich werden am Brandenburger Tor auftreten. Für Nervenkitzel sorgen Mitglieder der GSG 9, die am Fallschirm auf der Straße des 17. Juni landen wollen. Auch kann man Spürhunden beim Schnüffeln zusehen und einen Hubschrauber von innen begutachten. Sportlich geht es im Finanzministerium zu, wo die Zollskistaffel um Magdalena Neuner, Olympiasiegerin im Biathlon, erwartet wird. An einer Laser-Anlage kann man seine Schießkünste unter Beweis stellen. Und bei einer Diskussionsrunde mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble am Sonnabend, 15 Uhr, steht Europas Finanzpolitik im Mittelpunkt. Im Wirtschaftsministerium können kleine Gäste eigene Experimente zu Raketen und Satelliten durchführen. Astronaut Thomas Reiter wird sicherlich mit Rat und Tat zur Seite stehen und von seiner Expedition zur ISS berichten.

Wer schon immer eine Pressekonferenz miterleben wollte, ist am Schiffbauerdamm richtig. Neugierige können dort bei der Bundespressekonferenz Verteidigungsminister Thomas de Maizière, Claudia Roth, die Parteivorsitzende der Grünen, oder Gregor Gysi, Fraktionschef der Linken im Bundestag, mit Fragen löchern.

Dem Aktionstag angeschlossen hat sich das ARD-Hauptstadtstudio. Führungen werden angeboten, außerdem berichten Anne Will, Günther Jauch und Tagesschau-Sprecher Jan Hofer von ihrer Arbeit. Und auch die Stars der kleinen Besucher kommen: Sandmann, Maus und Bernd, das Brot.

0 Kommentare

Neuester Kommentar