Tagesspiegel-Aktion : Vor der Bescherung gratis in den Weihnachtszirkus

Eintrittskarten für bedürftige Familien und Alleinerziehende verlosen Semmel Concerts, Roncalli und der Tagesspiegel.

von
Bein hoch, Kopf hoch. Bernhard Paul (Mitte), Direktor des Circus Roncalli, und vier seiner Artisten.
Bein hoch, Kopf hoch. Bernhard Paul (Mitte), Direktor des Circus Roncalli, und vier seiner Artisten.Foto: Jörg Carstensen/dpa

Eigentlich wollte er nie Zirkusdirektor werden, sondern Clown – das hat Roncalli-Chef Bernhard Paul kürzlich dieser Zeitung verraten. Vor 37 Jahren hat er dann seinen Zirkus ins Leben gerufen und damit Unterhaltungsgeschichte geschrieben. Anlässlich des neunten weihnachtlichen Gastspiels in Berlin seit 2004 setzt sich der Roncalli-Direktor jetzt sogar wieder die rote Knollennase auf und spielt seine Paraderolle, den Clown „Zippo“. Und wie schon im vorigen Jahr wollen Veranstalter Semmel Concerts und der Roncalli-Weihnachtszirkus anlässlich des Gastspiels während der Feiertage bedürftigen Berlinern und Brandenburgern eine besondere Freude machen. Der Tagesspiegel verlost daher ein großes Kontingent Freikarten für die Vorstellung am Heiligen Abend – unsere Leserinnen und Leser sowie Internetuser müssen sich nur mit einer Mail bis zum 10. Dezember bewerben. Bedenken wollen wir Familien oder Alleinerziehende, die sich so einen Ausflug sonst nicht leisten können.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Tagesspiegel zwischen Semmel Concerts und dem größten sozialen Träger der Stadt, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin, vermittelt. So konnten hunderte Heimkinder, von der Jugendhilfe betreute Mädchen und Jungen und zahlreiche andere benachteiligte junge Berliner den Roncalli-Weihnachtszirkus erleben. Vielen Eltern, Kindern und Betreuern standen die Freudentränen in den Augen, sagte Paritäter-Sprecherin Elfi Witten. Jetzt bekommen die Paritäter wieder ein Freikartenkontingent, weil sie es dank Mitarbeitern und Ehrenamtlichen selbst am Weihnachtstag ermöglichen, dass Kinder beim Zirkusbesuch betreut werden.

Wenn unsere Leser Familien, Eltern, Alleinerziehende, Nachbarn in schwierigen Lebenslagen kennen, denen sie eine Freude bereiten wollen, können sie sich an der Tagesspiegel-Verlosung beteiligen. Zu erleben gibt es etwas Besonderes, denn Bernhard Paul will „back to the roots“ – zurück zu seinen Wurzeln. Er will auch selbst wieder andere zum Lachen bringen, „das ist doch was ganz Faszinierendes“. Beim Weihnachtszirkus im Tempodrom am Anhalter Bahnhof tut er das gemeinsam mit einem Partner in der Manege, dem belgischen Clownstar Jan van Dyke, der schon als 18-Jähriger im Antwerpener Varieté „Ancienne Belgique“ viel Applaus bekam. Es wird also ein ganz besonderes Weihnachtsprogramm vor einem ganz besonderen Publikum.

- Bewerbungsmails für die Freikarten zur Vorstellung am 24.12. um 14 Uhr bitte mit Handynummer bis zum 10. Dezember schicken an: roncalli@tagesspiegel.de, Betreff: Lesergeschenk.

Karten im Handel: „Roncalli-Weihnachtscircus“, 19. Dezember bis 6. Januar, 19-49 Euro, Tel. 47 99 74 77, www.roncalli.de.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben