Tagesspiegel Background : Berlin will mehr Mieterstrom

Energie-Senatorin Ramona Pop wird einen Antrag in den Bundesrat einbringen: Berliner Mieter sollen vom reinen Verbraucher zum Mitproduzenten von Energie werden.

Energiesenatorin Ramona Pop.
Energiesenatorin Ramona Pop.Foto: Mike Wolff

Das Land Berlin will das Mieterstromgesetz im Bundesrat nachbessern und für größere Solaranlagen und für mehr Mieterstrom öffnen, als es der Gesetzentwurf der Bundesregierung bisher vorsieht. „Das ist das erste Mal, dass auch Mieter von der Energiewende direkt profitieren können“, sagte Berlins Energie-Senatorin Ramona Pop (Grüne) „Tagesspiegel Background“, dem neuen Energie-Informationsdienst des Tagesspiegels.

In einer Mieterstadt wie Berlin sei es besonders wichtig, nicht nur die Eigentümer zur Investition in zeitgemäße, effiziente und nachhaltige Heizungsanlagen anzuhalten, sondern auch die Mieterinnen und Mieter an der Energiewende teilhaben zu lassen. „Sie können vom reinen Verbraucher zum Mitproduzenten von Energie werden“, sagte Pop. Am Freitag will Berlin entsprechende Anträge in den Bundesrat einbringen.

Mit „Tagesspiegel Background Energie&Klima“ gibt der Tagesspiegel seit Ende Mai ein digitales Fachbriefing zur Energie- und Klimapolitik heraus.  

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben