• Tagesspiegel-Charity mit Joachim Löw zur WM: Kunstgriff für Straßenkinder in Brasilien

Tagesspiegel-Charity mit Joachim Löw zur WM : Kunstgriff für Straßenkinder in Brasilien

Für ein Charity-Projekt in Rio ziehen Schauspielerin Eva Hassmann, Fußball-Nationaltrainer Joachim Löw, Sänger Peter Maffay und Hans Georg Näder vom Medizintechnikhersteller Ottobock an einem Strang. Hassmann hat drei Fotounikate gestiftet, die versteigert werden. Der Tagesspiegel unterstützt die Aktion.

von
Eva Hassmann.
Eva Hassmann.Foto: dpa

Atemlos, immer in Bewegung. So ist Rio de Janeiro, so ist Brasilien. „Run free“– dieses Graffiti ist auch auf einem der großformatigen, dynamischen Fotokunstwerke zu sehen, die die Schauspielerin, Künstlerin und Fotografin Eva Hassmann in der brasilianischen Metropole schuf. Drei ihrer Fotounikate hat sie zugunsten einer einzigartigen Charity-Aktion auf Ebay gestiftet, für die sich zur Fußball-WM 2014 auch andere Prominente engagieren. Der Tagesspiegel hat die Anfrage, das Projekt für Straßenkinder als Medienpartner zu fördern, gern angenommen.

Die Versteigerung beginnt am 16. Juni, Finale ist am 4. Juli. Bundestrainer Joachim Löw und Sänger Peter Maffay haben die Kunstwerke mit einer Widmung handsigniert.

Joachim Löw.
Joachim Löw.Foto: dpa

Wie so viele Visionen entstand auch diese beim geselligen Beisammensein. Da saß der Geschäftsführer Hans Georg Näder vom Weltmarktführer in der Medizintechnik, dem Ottobock-Konzern, im Berliner Restaurant mit dem schönen Namen Pinkelbude. Näder fragte die leidenschaftliche Fotografin Eva Hassmann, ob sie Lust habe, ein Kunstprojekt als Auftragsarbeit für sein privates Gästehaus Maria Santa Teresa im Bohemian-Kiez in Rio zu übernehmen.

Bei dem aufregenden Projekt sagte Eva Hassmann gerne zu. Drei ihrer farbenfrohen, belebenden Brasilien-Unikate, die ein Hingucker in jedem Firmensitz oder kunstbegeisterten Privathaushalt wären, sind ab einem Mindestgebot von je 7500 Euro zu ersteigern. Sie hängen in Kürze in Näders neuestem Hauptstadt-Projekt, Bötzow Berlin, in Prenzlauer Berg. Dort gibt es auch die Charity-Broschüre.

Peter Maffay mit seinem Kinderdrachen Tabaluga. Maffays Stiftung plant in Rio ein Haus für Straßenkinder.
Peter Maffay mit seinem Kinderdrachen Tabaluga. Maffays Stiftung plant in Rio ein Haus für Straßenkinder.Foto: dpa

Mit den Erlösen wollen die gemeinnützige Gesellschaft „Schutzräume für Kinder“ von Hans Georg Näder, Eva Hassmann, die fürs Projekt ehrenamtlich tätige Agentur Wunderblock und der Tagesspiegel mit der Peter Maffay Stiftung ein Tabalugahaus für Straßenkinder in Rio begründen.

Versteigerungs-Besichtigung im Atelierhaus auf Bötzow, 16.6.–4.7., Prenzlauer Allee 242, Do.–Sa. 15–20 Uhr, So. 14–18 Uhr, Eintritt frei.
Versteigerung ab 16.6. bis 4.7.: www.ebay.de/usr/tabalugahaus2014

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar