Berlin : Tagesspiegel lädt zur Bau-Debatte in die Urania

In Berlin herrscht Wohnungsnot. Allein im vergangenen Jahr wuchs die Stadt um 40 000 Menschen. Der Senat reagiert. Neue Wohnungen sollen entstehen. Auf großen Arealen wie am Tempelhofer Feld oder in der Europacity. Und auf Grünflächen, in Baulücken und sogar auf Teilen von Kleingartenkolonien. Konflikte mit Anwohnern sind zu erwarten. Aber der Senat verspricht, dass er „Mit Qualität verdichten“ wird – und das ist auch der Titel einer vom Tagesspiegel initiierten Veranstaltung im Rahmen der Diskussionsreihe zum Städtebau in der Urania an diesem Mittwoch ab 19.30 Uhr. Der Staatssekretär der Senatsbauverwaltung Ephraim Gothe wird die Pläne des Senats erläutern, Theresa Keilhacker von der Architektenkammer die Bedeutung einer nachhaltigen Planung für den bevorstehenden Bauboom hervorheben. Stadtplaner Machleidt wird die Entwicklung einordnen. Daniela Brahm, Aktivistin von stadt.neu.denken wird die Risiken der Pläne aufzeigen. Der Eintritt ist frei.Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben