Berlin : Tangotänzer brach zusammen – tot Mann erlitt offenbar Herzinfarkt

NAME

Die Tango-Szene hat ihr erstes Todesopfer zu beklagen. Ein Tänzer ist in der Nacht zum Mittwoch gegen 1.20 Uhr im Tanz-Club „Bebop“ auf dem Parkett zusammengebrochen. Wie die Feuerwehr mitteilte, versuchte ein Notarzt vergeblich, den Mann wiederzubeleben. Er hatte offenbar einen Herzinfarkt erlitten. Zum Verhängnis wurde dem Tangolehrer, der in der Szene unter dem n Udo bekannt ist, möglicherweise, dass alle Ärztinnen, die an dem Abend zugegen waren, bereits gegangen waren. Auch die letzte Krankenschwester hatte den Saal 20 Minuten zuvor verlassen. Bei einem ähnlichen Vorfall vor wenigen Jahren war einer der höchsten Richter Berlins mit einem Herzinfarkt auf dem Parkett zusammengebrochen. Eine zuvor neben ihm tanzende Notärztin konnte ihn am Leben halten. Die Tango-Szene beriet gestern abend darüber, eine Gedenkveranstaltung für Udo zu organisieren. os

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben